skip to content
MSV Bachenau » Musik

 

'Ohne Musik, wäre das Leben ein Irrtum'

FRIEDRICH WILHELM NIETZSCHE

 

 >>> Musikproben-Termine gibt es hier

 

*** Rückblick Frühlingskonzert 2018 ***

 

>>> zur Bildergalerie

Eisige Temperaturen läuteten den diesjährigen Konzertsamstag ein, sogar Schnee war angekündigt. Dennoch machten sich zahlreiche Zuhörer aus nah und fern auf den Weg in die MSV-Halle um mit den frühlingshaften Klängen der Musikkapelle die bevorstehende neue Jahreszeit willkommen zu heißen. In seiner Eröffnungsrede richtete Abteilungsleiter Stephan Zwickl ebenfalls einen herzlichen Willkommensgruß an die Gäste und freute sich auch zahlreiche Ehrengäste begrüßen zu dürfen.

Die Jugendkapelle Obergriesheim/ Bachenau, unter der Leitung von Markus Holder, eröffnete mit "Hello" von Adele den musikalischen Abend. Mit den "Hunger Games" und "The Lion King" stellten sie wiederholt ihr Können unter Beweis. Bevor die Nachwuchsmusiker mit einem kräftigen Applaus entlassen wurden, begeisterte Lukas Lustig mit dem Trompetensolo in "You raise me up" das Publikum.

Im Anschluss nahmen die aktiven Musiker mit ihrem Dirigenten Martin Geyer auf der Bühne Platz und eröffneten schwungvoll mit der Ouvertüre aus der Operette " Pique Dame" von Franz von Suppé den ersten Teil der aktiven Musikkapelle.

Danach durfte Reinhold Dick, Vertreter des Blasmusikkreisverbands Heilbronn, verdiente Musiker ehren. So wurden die Altsaxphonisten Tim Krebs und Marius Schuster für jeweils 10 Jahre mit der Ehrennadel in Bronze sowie Martin Bolch, Mathias Kühner, Tobias Kühner, Michael Mühlbeyer und Serjon Zenuni für jeweils 20 Jahre mit der Ehrennadel in Silber geehrt. Die Brüder Emil und Eugen Bolch dürfen sogar auf eine 50-jährige Tätigkeit als Musiker zurückblicken und wurden dafür und als Dank für ihr besonderes Engagement mit der Ehrennadel in Gold mit Diamant und Ehrenbrief ausgezeichnet.

Abteilungsleiter Stephan Zwickl bekam für seine 25-jährige aktive ehrenamtliche Tätigkeit als Mitglied im Musikausschuss, Jugendleiter, Abteilungsleiter Musik und Vereinsvorstand die Förderermedaille in Gold mit Diamant und Ehrenbrief verliehen. Die Musikkameraden gratulieren allen Jubilaren ganz herzlich und freuen sich auf viele weitere gemeinsame Jahre.

Als Ehrungsmarsch hatte die Musikkapelle "Kameraden für immer" von Jörg Bollin vorbereitet, welcher von Eugen Hamberger gestiftet wurde. Im Anschluss wurden Musiker und Publikum in eine kleine Pause entlassen.

Mit "Exaltation" von James Swearingen eröffneten die Musiker die zweite Konzerthälfte, bevor es mit der Hymne an den unendlichen Himmel ("Hymn to the infinite sky") von Satoshi Yagisawa, die von Stephan Zwickl gestiftet wurde, weiter ging.

Danach stiegen Musiker und Gäste gedanklich an Bord des wohl bekanntesten britischen Passagierschiffs, um noch einmal den Untergang der "Titanic" mitzuerleben. Das gleichnamige Stück von Takashi Yoshide wurde von Bianca und Alexander Mühlbeyer gestiftet.

Stephan Zwickl bedankte sich vor dem letzten Titel beim Dirigenten Martin Geyer, sowie allen Musikern, Serjon Zenuni, der in diesem Jahr durch das Programm führte und besonders allen Gäste für ihr Kommen.

Mit dem "Glenn Miller Medley" von Naohiro Iwai und der darin enthaltenen "Moonlight-Serenade" endete der offizielle Teil des Konzerts.

Nach den beiden Zugaben "Böhmische Liebe", gestiftet von Oskar und Maria Kühner sowie "Danny Boy" wurde die Musikkapelle mit viel Beifall verabschiedet. Wir hoffen, dass wir mit unseren Klängen auf den Frühling einstimmen konnten und damit das Schneegestöber, das die Gäste auf dem Heimweg erwartete, vergessen machen.

Wir danken allen, die zum Gelingen des Konzertabends beigetragen haben, insbesondere dem Küchen-, Theken und Bedienungsteam, den Helfern bei Auf-und Abbau, den Spendern der Musikstücke und auch Familie Eugen Kelber, mit deren flüssigen Gruß wir Musiker den Abend ausklingen lassen konnten.

 

 

    
 

 


 

*** Rückblick Frühlingskonzert 2017 ***

 

>>> Bildergalerie Frühlingskonzert

 

Zahlreiche Zuhörer folgten am Samstag, den 25.03.2017 der Einladung der Musikkapelle zum 30. Frühlingskonzert. Abteilungsleiter Stephan Zwickl konnte in der vollbesetzen MSV-Halle nach der Begrüßung der geladenen Gäste und des Publikums gleich eine Premiere ankünden. Die Konzerteröffnung wurde in diesem Jahr von der neu formierten Jugendkapelle Obergriesheim/Bachenau übernommen. Unter der Leitung von Markus Holder stellten die Nachwuchsmusiker mit der Titelmelodie von Jurassic Park, dem Stück „Let it go“ des Disney-Films Frozen sowie „Celtic Air and Dance“ von Michael Sweeney ihr Können unter Beweis. Mit dem für Blasorchester arrangierten Version des "Cup-Songs" als Zugabe verabschiedeten sie sich unter großem Applaus von der Bühne.

Danach begann die aktive Kapelle mit „ Schloss Tirol“ ihren Konzertteil, indem sie die Zuhörer zu einem Ausflug rund um das Schloss Meran in Südtirol mitnahm. Im Anschluss an die Auszeichnung verdienter Musiker folgte mit dem "Herzog von Braunschweig" der Ehrungsmarsch, bevor mit der" Air Poetique" ein besonderer Höhepunkt auf die Zuhörer wartete. Vizedirigent Emil Bolch konnte mit einem Solo für Horn sein musikalisches Talent unter Beweis stellen und wurde mit viel Beifall belohnt. Nach der Pause griff er zum Taktstock und dirigierte die von ihm einstudierte „Lady Gaga Fugue“.

Danach folgte unter der Leitung von Martin Geyer mit der "Magic Overture" ein Ausflug in die österreichische Schneelandschaft des Voralbergs, bevor es mit „dem Tanz mit dem Teufel“ teuflisch und ein wenig mystisch wurde. Mit „La Principessa“ erzählte die Kapelle das Leben einer Prinzessin am Hofe, von der Geburt bis vor den Traualtar.

Stephan Zwickl bedankte sich vor dem letzten Stück bei allen Verantwortlichen des gelungenen Abends, insbesondere bei Dirigent Martin Geyer, seinem Vizedirigenten Emil Bolch, allen Musikern und allen fleißigen Helfern im Hintergrund für die Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltung. Zuletzt richtete er seinen Dank an alle Gäste für ihr Kommen, bevor mit der Polka „Von Freund zu Freund“ der offizielle Teil zu Ende war. Mit der „Little Salsa Music“ und „Guten Abend, gute Nacht“ verabschiedete sich die Musikkapelle dann endgültig von ihren Zuhörern und freut sich schon heute auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr oder bei einer der zahlreichen weiteren Veranstaltungen und Auftritten des MSV.

 

Ehrungen beim Konzert

Während des Konzerts wurden vier verdiente Musikkameraden durch den Vertreter des Blasmusikverbands Herrn Reinhold Dick geehrt. Michael Mühlbeyer wurde für 10 Jahre ehrenamtliches Engagement im Musikausschuss ausgezeichnet. Neben seiner Ausschusstätigkeit war Michael auch Jugendleiter Musik und bildete Nachwuchsmusiker an der Trompete aus. Klaus Mühlbeyer kann auf 30 Jahre aktives Musizieren zurückblicken. Er spielt die Kaisertuba und holte in früheren Jahren die Bälle aus dem Tor. Beim Straßenfest stellt er mit viel Engagement Haus und Hof zur Verfügung. Ebenfalls für 30 Jahre wurde Heike Knoll geehrt. Sie spielt das Flügelhorn, ist im Musikausschuss tätig, führt die Probenstatistik und die Kameradschaftskasse. Mit ihrem Mann Uwe übernimmt sie wichtige Aufgaben im Vereinsleben, besonders bei der Organisation des Straßenfestes. Uwe Knoll wurde für 20 Jahre aktives Musizieren sowie 10 Jahre ehrenamtliches Engagement als Vereinsvorstand geehrt. Seine Verbundenheit zur Musik entdeckte er als Saxophonist beim TSV Höchstberg und belebte diese vor mehr als 10 Jahren in Bachenau wieder. Er übernimmt seitdem im Vorstandsteam zusammen mit Silke Kühner Verantwortung und prägt den Verein durch sein überdurchschnittlich großes Engagement.

 

  
 

>>> Bildergalerie Frühlingskonzert

>>> Den Rückblick zum Probenwochenende finden Sie hier